Über uns

Das IGT.ITG und sein Team stellt die gleiche Vielseitigkeit, mit der es sich zu den Themen EU-Regionalpolitik und territoriale Governance, für die Durchführung Ihrer Vorhaben zur Bereitschaft. Darüber hinaus verfügen wir neben den selbstverständlichen Sprachkompetenzen über eine breite, differenzierte und internationale Erfahrung auf deren Grundlage wir mit Professionalität und Praxisbezogenheit die uns anvertrauten Aufgaben durchführen.

Unsere Qualifikationen im Überblick

- Sachkenntnisse in den verschiedenen Bereichen der territorialen Governance,
- Erfahrung bei der Umsetzung von Regionalpolitik und Programmen der EU,
- Praktisches Know-how,
- Deutsch-französisches Team,
- Vernetzung mit Partnereinrichtungen.

Hier können Sie eine detaillierte Darstellung des IGT.ITG herunterladen

Team

Claire Barthélémy,

Französin, ist Doktor der Rechtswissenschaften und hat in Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien studiert. Sie hat in verschiedenen Einrichtungen (NGOs, Gebietskörperschaften, Forschungsinstitutionen) zu verwaltungs- und finanzrechtlichen Themen gearbeitet, insbesondere zu den Themen Staatsreform, Dezentralisierung, Wandel von Gebietskörperschaften im europäischen Vergleich, europäische Programme und Fördermittel. Sie verfügt über weitreichende Erfahrungen in Forschung und Weiterbildung.

Partner

Das IGT.ITG

verfügt über ein weitreichendes Netzwerk und kann somit bei Bedarf seine Partner in die Abwicklung der ihm aufgetragenen Vorhaben einbeziehen.

Unsere Referenzen

laufend: Fusion der Gemeindeverbände Charleville-Mézières und Pays Sedanais

Ausarbeitung eines gebietsbezogenen Entwicklungskonzepts für den zukünftigen Gemeindeverband: Analyse der Herausforderungen für den Standort und Bestimmung politischer Maßnahmen sowie eines Aktionsprogramms.

laufend: Audit- und Prüftätigkeiten für den Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau

Projektmanagementassistenz/Kontrolle der Ausgaben im Rahmen eines INTERREG IVA-Projekts „Mein Eurodistrikt“ zur Finanzierung von Kleinprojekten: 800.000 €, davon 400.000 € EFRE-Mittel.

laufend: Evaluierung des Klima-Energie-Plans des Gemeindeverbands „Pays du Sundgau“

Ziel der Evaluierung ist es, Vorschläge zur Optimierung in der Funktionsweise des Plans zu erarbeiten sowie zur Bestimmung, Einhaltung und der Beobachtung der Zielsetzungen bzw. der eingesetzten Mittel zu deren Umsetzung.

laufend seit 2011: Audit- und Prüftätigkeiten im Rahmen eines INTERREG IVA-Projekts zur Finanzierung von Kleinprojekten im Auftrag des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald

Mit dem vom Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald verwalteten Rahmenprojekt (Laufzeit: 2011-2014, Mittelausstattung: 400 000 Euros) werden Mikroprojekte zur bürgerschaftlichen Begegnung gefördert.
Übertragene Verwaltungsaufgaben: Prüfung der Auszahlungsanträge (Förderfähigkeit der gemeldeten Ausgaben, Begleichung der nationalen Kofinanzierung, Bestimmungen zu staatlichen Beihilfen), Vor-Ort-Kontrollen zur Prüfung der finanziellen und physischen Umsetzung der Projekte, Beratung der Projektträger...

laufend seit 2009: Audit- und Prüftätigkeiten im Rahmen des INTERREG IVA-Rahmenprojekts PAMINA21 im Auftrag des EURODISTRICT REGIO PAMINA

Unter dem vom EURODISTRICT REGIO PAMINA verwalteten Rahmenprojekt (Laufzeit: 2009-2014, Mittelausstattung: 600 000 Euros) werden in der Fortsetzung der Maßnahmen im Sinne einer grenzübergreifenden Agenda 21 Mikroprojekten zur bürgerschaftlichen Begegnung gefördert: Übertragene Verwaltungsaufgaben: Prüfung der Auszahlungsanträge (Förderfähigkeit der gemeldeten Ausgaben, Begleichung der nationalen Kofinanzierung, Bestimmungen zu staatlichen Beihilfen), Vor-Ort-Kontrollen zur Prüfung der finanziellen und physischen Umsetzung der Projekte, Beratung der Projekträger...

laufend seit 2010: Verwaltungsaufgaben im Rahmen eines INTERREG IVA-Projekts

Vorbereitung von Anträgen zur Auszahlung der EU-Mittel (EFRE), Assistenz bei der Erstellung von jährlichen und Abschlussberichten, der Koordination der grenzübergreifenden Zusammenarbeit, der Vorbereitung und Durchführung von Arbeitssitzungen, Übersetzungen...

2012: Assistenz INTERREG-Projekt LBBR (Lupus BioBanque du Rhin supérieur)

Moderatorentätigkeit im Rahmen der deutsch-französischen Partnerschaft, Präsentation des INTERREG-Programms sowie der mit dem Projekt verbundenen Verwaltungsaufgaben

2012: Übersetzungsarbeiten für das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung

Übersetzung des „Tarifpolitischen Jahresberichts 2011: Höhere Tarifabschlüsse – Konflikte um Tarifstandards – Neue Tarifregelungen“aus dem Deutschen ins Französische

2012: Gutachten für die Einrichtung eines INTERREG-Projekts

Für den Verein ABCM Zweisprachigkeit im Rahmen eines Projektes für eine deutsch-französische Schule unter dem INTERREG IVA-Programm Oberrhein. Gutachtentätigkeit zur Frage der Förderfähigkeit des Projekts sowie der Bedingungen zur Entsendung von französischen Arbeitnehmern nach Deutschland.

2011: Übersetzung von zwei Fördermittelanträgen für das Programm INTERREG IVA/Wissenschaftsoffensive

Übersetzungsarbeiten vom Deutschen ins Französische im Auftrag von CONECTUS Alsace, Universität Straßburg

2011-2012: Organisation eines Seminars zur Vorbereitung der Einrichtung einer grenzüber-schreitenden Gouvernance-Struktur im Bereich Tourismus

Das Seminar befasst sich im europäischen Zusammenhang mit Fragen der Governance im Bereich Tourismus (Frankreich-Wallonien) im Rahmen des INTERREG IVA-Projekts Großregion „Grenzübergreifende Tourismus-region Gaume, Maginot und Meuse“ und soll als Vorbereitung für die Einrichtung einer festen Struktur vor Ort dienen.

2010-11: Prüfungs- und Kontrolltätigkeiten im Rahmen des INTERREG IVA-Programms Oberrhein

Prüfung des Kontroll- und Verwaltungssystems des INTERREG IVA-Programms Oberrhein und der finanziellen und materiellen Umsetzung von Projektvorhaben sowie Koordinierung der französischen und deutschen Prüftätigkeiten im Auftrag der Region Elsass in ihrer Funktion als EFRE-Verwaltungsbehörde (67,23 Millionen Euro).

2011: Leitung von zwei Seminareinheiten zum Thema Solidarökonomie

Vorbereitung und Durchführung von zwei Seminareinheiten zum Thema Solidarökonomie im Kontext der europäischen und grenzübergreifenden Zusammenarbeit im Rahmen des Master-Studiengangs „Ingénierie de projets en Economie Sociale et Solidaire“ der Université de Haute-Alsace.

2011: Herbstakademie 2011 der Universität der Großregion

Beitrag im Rahmen der Herbstakademie 2011 mit einem Vortrag zum Thema „Das Projekt der Universität der Großregion und die Entwicklung des grenzüberschreitenden Raums“

2011: 12. Studientag des Jean Monnet-Zentrums in Metz

Vortrag zum Thema „Das Gleichheitsprinzip der Bürger im nationalen und europäischen Recht und regionale Autonomie“ im Rahmen des Studientags „Lokale und regionale Autonomie in der Europäischen Union“

2011: Gutachten zu den gebietsübergreifenden Kooperationen des Gemeindeverbands Charleville-Mézières-Cœur d’Ardenne

Untersuchung der Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband Pays sedanais, unter Berücksichtigung der Reform der Gebietskörperschaften in Frankreich; der Kooperation im Rahmen des Städtenetzwerks G10 im Hinblick auf die Schaffung einer Metropolregion; sowie der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Charleroi und Maubeuge unter der Fragestellung der Einrichtung eines EVTZ (Europäischer Verbund für territoriale Zu-sammenarbeit).

2011: Colloquium « Hundert Jahre Verfassung Elsaß-Lothringens von 1911 »

Diskussionsbeitrag im Rahmen der Debatte zu der Fusion der Département Haut-Rhin, Bas-Rhin und der Région Alsace im Rahmen der Reform der Gebietskörperschaften in Frankreich – ausgericht vom Institut de droit local alsacien-mosellan. Darstellung der Modelle regionaler Autonomie in Europa.

Artikel in den Dernières Nouvelles d’Alsace

2011: Halbzeit-Evaluierung des Programms INTERREG IVA Großregion (Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Belgien)

Evaluierung der Strategie und Umsetzung des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit 2007-2013:

- Thematische Schwerpunkte der Evaluierung: Evolution des Kontexts, Durchführungsstand, Kohärenz und Relevanz der Strategie, Projektqualität (grenzüberschreitender Mehrwert, Struktureffekte, gebietsbezogene Auswirkungen, Entsprechung hinsichtlich der Prioritäten der europäischen Union)

- Verfahrensweisen: Interviews, Fragebogen, Dokumenten- und Finanzanalysen

2011: Evaluation klimapolitischer Maßnahmen im Auftrag der französischen Agentur für Umwelt- und Energiewirtschaft ADEME und der Regionalverwaltung Elsass

Analyse von Gesamtstrategie und Einzelmaßnahmen in den Projektgebieten Pays Alsace du Nord und Pays Bruche-Mossig-Piémont im Rahmen eines Klima-Energie-Aktionsplans: Erarbeitung von Vorschlägen zur Optimierung der untersuchten Aktionspläne sowie die Erstellung eines Best Practice-Katalogs zur Verwendung durch weitere Klima-Energie-Aktionspläne in der Region Elsass.

2011: Zweiter Weltbericht über die Dezentralisierung - United Cities and Local Governments

Übersetzungsarbeiten für den Weltbericht über die Dezentralisierung, herausgegeben vom Weltverband der Kommunen United Cities and Local Governments (UCLG).

2010: Seminareinheit am Institut National des Etudes Territoriales (INET)

Durchführung einer Fortbildungseinheit im Rahmen einer Seminarreihe zur Europapolitik am INET, der zentralen staatlichen Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Führungskräfte der Gebietskörperschaften in Frankreich, zu den Themen europäische Regionalpolitik, grenzübergreifende Kooperation und EU-Finanzierungsmitteln.

2010: Publikationen in zwei Sammelbänden im Verlag der Documentation Française

Zusammenarbeit im Rahmen der Arbeitsgruppe „Gemeinschaftsrecht und Gebietskörperschaften“ der CNRS-Forschungsgemeinschaft GRALE (Groupement de Recherche sur l’Administration Locale en Europe)

- Publikation eines Artikels zu den Kompetenzen der Regionen in Frankreich und der Verwaltung von Strukturfonds am Beispiel der Region Elsass in einem Sammelband zur Umsetzung von Gemein-schaftsrecht in den Gebietskörperschaften und den Folgewirkungen für deren Zuständigkeiten (unter Herausgeberschaft von Laurence Solis-Potvin).

- Publikation eines Artikels zur vergleichenden Betrachtung der Verwaltung von Strukturfonds in Frank-reich, Italien und Deutschland in einer europäischen Vergleichsstudie zu den Auswirkungen der Ge-meinschaftspolitik in den Gebietskörperschaften (unter Herausgeberschaft von Roselyne Allemand).

2010: Assistenz bei Projektentwicklung und Antragsstellungsverfahren für ein INTERREG IVA-Projekt im medizinischen Bereich

Vorbereitung der Antragsunterlagen (Kooperation, Finanzierungsplan, Redaktionelle Arbeiten, Übersetzungen...) im Auftrag des Projektträgers und in Zusammenarbeit mit den französischen und deutschen Projektpartnern sowie der INTERREG-Verwaltungsbehörde.

2010: Assistenz bei der Umsetzung des INTERREG IVA-Rahmenprojekts PAMINA21 im Auftrag des EURODISTRICT REGIO PAMINA

Unter dem vom EURODISTRICT REGIO PAMINA verwalteten Rahmenprojekt (Laufzeit: 2009-2011, Mittel-ausstattung: 600 000 Euros) werden in der Fortsetzung der Maßnahmen im Sinne einer grenzübergreifenden Agenda 21 Mikroprojekten zur bürgerschaftlichen Begegnung gefördert: Übertragene Verwaltungsaufgaben: Prüfung der Auszahlungsanträge (Förderfähigkeit der gemeldeten Ausgaben, Begleichung der nationalen Kofinanzierung, Bestimmungen zu staatlichen Beihilfen), Vor-Ort-Kontrollen zur Prüfung der finanziellen und physischen Umsetzung der Projekte, Beratung der Projekträger...

2010: Prüfungs- und Kontrolltätigkeiten im Rahmen des INTERREG IVA-Programms Oberrhein

Prüfung des Kontroll- und Verwaltungssystems des INTERREG IVA-Programms Oberrhein und der finanziellen und materiellen Umsetzung von Projektvorhaben sowie Koordinierung der französischen und deutschen Prüftätigkeiten im Auftrag der Region Elsass in ihrer Funktion als EFRE-Verwaltungsbehörde (67,23 Millionen Euro).

2009: Redaktion der trinationalen Stellungnahme der Oberrheinkonferenz zum Grünbuch der Europäischen Kommission „Die Mobilität junger Menschen zu Lernzwecken fördern“

Erfassung, Analyse und Zusammenfassung der Einzelbeiträge der beteiligten Akteure in Deutschland, Frank-reich und der Schweiz (Gebietskörperschaften, Verwaltungen, Think Tanks...) und Darstellung der bestehenden Erfahrungen und Best Practices in den jeweiligen Regionen bzw. im Rahmen der grenzübergreifenden Zusammenarbeit und deren zahlreiche Projekte im Besonderen.

Der Beitrag zum Download auf den Seiten der Internetpräsenz der Oberrheinkonferenz.

2009: Assistenz bei der Umsetzung des INTERREG IVA-Rahmenprojekts PAMINA21 im Auftrag des EURODISTRICT REGIO PAMINA

Unter dem vom EURODISTRICT REGIO PAMINA verwalteten Rahmenprojekt (Laufzeit: 2009-2011, Mittel-ausstattung: 600 000 Euros) werden in der Fortsetzung der Maßnahmen im Sinne einer grenzübergreifenden Agenda 21 Mikroprojekten zur bürgerschaftlichen Begegnung gefördert: Übertragene Verwaltungsaufgaben: Prüfung der Auszahlungsanträge (Förderfähigkeit der gemeldeten Ausgaben, Begleichung der nationalen Kofinanzierung, Bestimmungen zu staatlichen Beihilfen), Vor-Ort-Kontrollen zur Prüfung der finanziellen und physischen Umsetzung der Projekte, Beratung der Projekträger...

2009 : Workshop zu öffentlicher Einkaufspolitik und Nachhaltigkeit im Rahmen der „Entretiens territoriaux de Strasbourg 2009“

Vorbereitung und Leitung eines Workshops (140 Teilnehmer), im Rahmen der vom Centre National de la Fonction Publique Territoriale jährlich durchgeführten „Entretiens territoriaux de Strasbourg 2009“ zu Strategien nachhaltiger Beschaffungspolitik im öffentlichen Sektor als Instrument für Wirtschaftsentwicklung, Sozialpolitik und Umweltschutz.

2009 : Erstellung von Kommunikationsträgern im Rahmen der Bilanzierung des Ziel 2-Programms Elsass 2000-2006 / Vorbereitung des Nachfolgeprogramms Regionale Wettbewerbsfähigkeit

Inhaltliche und graphische Konzeption, Vorbereitung und Erstellung einer Informationsbroschüre sowie von Plakaten im Auftrag der Region Elsass im Rahmen einer Kommunikationskampagne zum Ziel 2-Programm 2000-2006 und dem Nachfolgeprogramm Regionale Wettbewerbsfähigkeit : Redaktion, Durchführung von Interviews, Koordinierung der Zusammenarbeit mit externen Mitarbeitern (Arnaud Redoutey, Grafiker / Frédérique Clément, Fotografin / Guillaume Bernard, Kartograf).

Zum Download der Broschüre Fonds européens en Alsace

2009 : Redaktionelle Mitarbeit im Rahmen des regionalen Gutachtens zur Innovationspolitik in der Region Elsass

Redaktion von Texten und Mitarbeit bei der Anfertigung einer Broschüre im Rahmen der Erstellung einer Syn-these der in einer Großstudie zum regionalen Innovationssystem ausgeführten der Teilgutachten im Auftrag der Region Elsass.

2009 : Erstellung des Abschlussberichts für Ziel 2-Programms Elsass 2000-2006

Erstellung des Abschlussberichts für das durch die Region Elsass verwaltete Ziel 2-Programm 2000-2006 - För-derprogramm der EU für Entwicklung und Umstellung der europäischen Regionen : Zusammenfassung von Zwischenevaluationen und Teilgutachten, redaktionelle Arbeiten, Analyse der Wirkungsindikatoren des Programms für ca. 2000 Projekte, Bilanzierung der Umsetzung des Programm (ca. 380 Mio. Euro) und der Prüfmechanismen.

2009: Erstellung von Finanzunterlagen zum Programm INTERREG III A PAMINA

Begleitung der Verwaltungsbehörde des Programms INTERREG III A PAMINA 2000-2006 bei der Erstellung von Unterlagen zur Finanzkontrolle für die Commission interministérielle de coordination des contrôles (CICC – Interministerieller Ausschuss zur Koordinierung der Kontrollen).

2009 : Erstellung des Abschlussberichts und verschiedener Begleitunterlagen für das Programms INTERREG III A PAMINA 2000-2006

Erstellung des Abschlussberichts des Gesamtprogramms (25,5 Millionen Euros, davon 12,7 Millionen Euros EFRE-Mittel) und weiterer Unterlagen zur Weiterleitung an die EU-Kommission : Analyse der Ausführung des Programms, zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse und erreichten Ziele ; statistische und Finanzanalyse ; Zusammenfassung der Wirkungs- und Ergebnisindikatoren.

2008 : Begleitung bei der Umsetzung und dem Abschluss des Programms INTERREG III A PAMINA 2000-2006 im Auftrag der EFRE-Verwaltungsbehörde

Durchführung von Prüf- und Verwaltungsaufgaben im Rahmen der Level 1-Kontrollen (Prüfung von Auszah-lungsanträgen und der im Rahmen der Projekte getätigten Ausgaben im Hinblick auf deren Förderfähigkeit, Ausstellung der Bescheinigung zur Leistungserbringung, Vor-Ort-Kontrollen) sowie bei der Abschlussevaluation von 40 der insgesamt 68 im Programm durchgeführten Projekte.

2008 : Workshop zu neuen Governance-Modellen und PPP im Rahmen der „Entretiens territoriaux de Strasbourg 2009“

Vorbereitung und Leitung eines Workshops (150 Teilnehmer), im Rahmen der vom Centre National de la Fonction Publique Territoriale jährlich durchgeführten „Entretiens territoriaux de Strasbourg 2009“ zu öffentlich-privaten Partnerschaften auf lokaler und regionaler Ebene und relevanten Themen, u.a. : staatliche Beihilfen, öffentliche Einkaufspolitik, Public Private Partnership (PPP), Multi-Level Governance, PPP in Bereich Forschung und Innovation, lokale Währungen, partizipative Demokratie...

Flux RSS / Copyright IGT.ITG / Mentions légales / Site réalisé par La Fabrique ouèbe & AR-Graphic / Admin